Namensfindung des ehemaligen Keim-Areals in Leonberg-Warmbronn: Wir haben uns entschieden!

Mit dem Aufruf “Geben Sie dem ehemaligen Keim-Areal in Leonberg-Warmbronn einen neuen Namen” starteten wir Mitte Februar einen Wettbewerb zur Namensfindung für unser zufünftiges Bauvorhaben auf dem ehemaligen Keim-Areal in Leonberg-Warmbronn.

Wir bedanken uns rechtherzlich bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Namensvorschläge, die uns erreicht haben.

Unser Projekt wird den Namen „Wagner Gärten“ in Anlehnung an den in Warmbronn geborenen Schriftsteller Christian Wagner erhalten. Der Quartiersplatz erhält den Namen „Maikäfer-Platz“ in Anlehnung an das von der Firma Keim unterstütze Maikäfer Fest im Ort. Außerdem soll es auf dem Kinderspielplatz Wipptiere in Form von Maikäfern und gelben Kettcars geben.

Von links: Gewinnerin Frau Beate Gudd, iep wohnen Geschäftsführer Herr Stephan Schwarz und Gewinner Herr Stefan Wallberg.

Die Gewinner durften sich neben einem Gutschein eines lokalen Traditions-Restaurants, über eine Spende an eine uns bekannte Organisation Ihrer Wahl freuen. Beide entschieden sich, die Spende in Höhe von jeweils 250€ an “Ein Herz fürs Olgäle” zu spenden. Geschäftsführer Stephan Schwarz verdoppelte anschließend den Betrag auf insgesamt € 1.000,- und übergab den Scheck an den Sprecher der Aktion, Herr Joachim Degl.

Von links: iep wohnen Geschäftsführer Herr Stephan Schwarz, Frau Nadja Ouyeder (Marketing) und Sprecher der Aktion “Ein Herz fürs Olgäle” Herr Joachim Degl.

Das Stuttgarter Olgahospital behandelt Kinder, die von ganz unterschiedlichen Krebserkrankungen betroffen sind. Dort werden die Menschen so durch die Erkrankung begleitet, dass das Leben hinterher weitergehen kann. Die jährliche Jahresspende der Aktion “Ein Herz fürs Olgäle” finanziert eine Stelle des psychosozialen Teams mit, das eine wichtige Arbeit bei der Verarbeitung der Erkrankung leistet – sowohl für Kinder als auch deren Eltern. Viele Leistungen sind nicht durch die Krankenkassen abgedeckt und werden unter anderem durch diese Aktion finanziert.

Mehr zum Projekt:

Auf dem Gelände der ehemaligen Hans Keim Kunststoff GmbH planen wir ein zukunftsweisendes Wohnquartier in dem Menschen jeden Alters ein neues Zuhause finden. Das gemischte Wohnquartier wird neben vier Mehrfamilienhäusern, wovon eins geförderte Mietwohnungen beinhaltet, aus 2 Gruppen Reihenhäuser mit drei und fünf Häusern bestehen. Des Weiteren wird eine Hauseinheit barrierefrei gestaltet, so dass diese Wohnungen bis ins hohe Alter  bequem genutzt werden können. Das Bauprojekt wird an der Brandenburger Straße liegen und besticht besonders durch folgende Punkte:

  • mittig eine Grünfläche zur gemeinsamen Nutzung mit Spielplatz
  • viel grüne Bepflanzung sowohl auf den Dächern als auch auf dem gesamten Gelände
  • das gesamte Wohngebiet wird barrierefrei zugänglich sein
  • generationsübergreifendes Wohnen im Quartier
  • innovatives, ökologisches und ressourcenschonendes Energiekonzept

LASSEN SIE SICH VORMERKEN:

Sollten Sie sich außerdem für eine neue Wohnung oder ein Reihenhaus in Leonberg-Warmbronn interessieren, dann lassen Sie sich bitte bei uns vormerken. So haben Sie die Möglichkeit vor offiziellen Verkaufsstart Ihre Wunschimmobilie auszuwählen.

Nutzen Sie dafür bitte unser allgemeines Kontaktformular, melden sich bei unserem Newsletter an oder rufen Sie uns einfach an.

Presseartikel:

Leonberger Wochenblatt vom 19.08.2020 – “iep wohnen spendet an krebskranke Kinder.”

Leonberger Kreiszeitung vom 18.11.2019 – „Wohnen, wo einst fleißig gearbeitet wurde“